Ungewöhnliches Sternschießen über Warnemünde

Den 10.November 1732. Von 3 bis 5 Uhr des morgens war so ein ungewöhnliches Stern-Schießen, daß fast kein Stern am Himmel gewesen, der nicht einen Strahl gelaßen. Etliche Strahlen blieben einige Minuten an den Stern hängen und krümten sich schlangenweise herum und fielen so dann herunter. Es war erstaunlich anzusehen, weil der Himmel und die Luft voller Feuer war, indem Strahl auf Strahl folgete, so daß es licht und Helle ward.

Quelle: Kirchbuch Warnemünde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.