Familie Fett und Schün aus Bartenshagen

Eltern

  • Jochim Christoph Fett

    Geboren wurde Christoph im Juni 1772 in Brodhagen, Mecklenburg-Schwerin und am 1.Juni 1772 in Steffenshagen, Mecklenburg-Schwerin getauft. Verstorben ist Christoph am 26.März 1842 in Bartenshagen, Mecklenburg-Schwerin und am 29.März 1842 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin bestattet worden.

    Christoph gründete eine weitere Familie mit Catharina Sophia Sengebusch.

  • Margaretha Elisabeth Schün

    Geboren wurde Margaretha ungefähr 1781 in Retschow, Mecklenburg-Schwerin. Verstorben ist Margaretha am 17.April 1829 in Bartenshagen, Mecklenburg-Schwerin und bestattet worden am 20.April 1829 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin. Als Todesursache wurde „Brustkrankheit“ angegeben.

  • Christoph und Margaretha haben am 6.Mai 1803 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin geheiratet.

Kinder

  • Joachim Heinrich FettGeboren wurde Joachim am 3.Juli 1803 in Bartenshagen, Mecklenburg-Schwerin und getauft am 4.Juli 1803 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin. Verstorben ist er am 7.Oktober 1874 in Lambrechtshagen, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 10.Oktober 1874 bestattet worden. Als Todesursache wurde „Brustwassersucht“ angegeben.
  • Johann Heinrich FettIst auch als Johann Joachim Heinrich bekannt. Johann wurde am 25.März 1806 in Bartenshagen, Mecklenburg-Schwerin geboren und in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin am gleichen Tag getauft. Verstorben ist er am 23.Januar 1851 in Wilsen, Parkentin, Mecklenburg-Schwerin und bestattet worden am 27.Januar 1851 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin. Als Todesursache wurde „Brustkrankheit“ angegeben.
    In Wilsen arbeitete er nach 1836 als Einlieger und Arbeitsmann.
  • FettGeboren wurde er am 22.Januar 1812 in Bartenshagen, Mecklenburg-Schwerin. Verstorben ist er Totgeburt und am 26.Januar 1812 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin bestattet worden.
  • Hans Hinrich FettGeboren wurde Hinrich am 22.Januar 1812 in Bartenshagen, Mecklenburg-Schwerin und getauft am 23.Januar 1812 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin. Verstorben ist er am 17.Juni 1866 in Lichtenhagen, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 20.Juni 1866 bestattet worden. Als Todesursache wurde „Auszehrung und Nervenfieber“ angegeben.
    In Sildemow arbeitete er als Arbeitsmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »