Familie Erdmann und Marcath aus Allershagen

Eltern

  • Johann Joachim Heinrich Erdmann

    Johann wurde am 15.Dezember 1838 in Hastorf, Mecklenburg-Schwerin geboren und am 16.Dezember 1838 in Hanstorf, Mecklenburg-Schwerin getauft. Er ist in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin am 29.September 1932 verstorben und dort am 3.Oktober 1932 bestattet worden.
    Johann arbeitete nach 1871 in Parkentin als Arbeitsmann, nach 1876 in Allershagen als Arbeitsmann und nach 1900 in Parkentin als Häusler (Häuslerei Nr.5) und Arbeiter.

  • Anna Sophia Maria Marcath

    Auch bekannt als Anna Sophia Maria Mackat. Anna wurde am 15.Februar 1845 in Admannshagen, Mecklenburg-Schwerin geboren und am 16.Februar 1845 in Lichtenhagen, Mecklenburg-Schwerin getauft. Sie ist vor dem Dezember 1900 verstorben.

  • Johann und Anna haben am 6.Dezember 1867 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin geheiratet.

Kinder

  • Wilhelmina Sophia Henrika ErdmannGeboren wurde Wilhelmina am 8.Februar 1869 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 14.Februar 1869 getauft. In Parkentin, Mecklenburg-Schwerin wurde sie am 18.März 1883 konfirmiert.
  • Heinrich Joachim Carl ErdmannHeinrich wurde in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin am 19.Juni 1871 geboren und dort am 2.Juli 1871 getauft. Heinrich wurde am 18.April 1886 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin konfirmiert.
    Heinrich arbeitete nach 1900 in Parkentin als Arbeiter und nach 1911 in Satow als Arbeiter.
  • Caroline Maria Johanna ErdmannGeboren wurde Caroline am 13.März 1874 in Allershagen, Mecklenburg-Schwerin und getauft am 22.März 1874 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin. Verstorben ist sie am 21.Januar 1923 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 26.Januar 1923 bestattet worden.
  • Johann Joachim Heinrich ErdmannJohann wurde am 27.Juli 1876 in Allershagen, Mecklenburg-Schwerin geboren und am 6.August 1876 in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin getauft. Er ist in Parkentin, Mecklenburg-Schwerin am 12.Oktober 1956 verstorben und dort am 16.Oktober 1956 bestattet worden. Die Todesursache war „Altersschwäche“.
    Er arbeitete nach 1900 in Niendorf als Knecht, nach 1902 in Papendorf als Knecht, nach 1903 in Papendorf als Arbeiter und nach 1919 in Parkentin als Arbeiter (Häuslerei Nr.5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »