Mäusejagd in Groß Schwaß

Aus gegebenen Anlass mal eine kleine Geschichte zu meiner Großmutter. Erzählt von ihrer Cousine Meta in ihrer kleinen Chronik zur Familie Herzog:

Ich war mal mit meinen 2. Mann Bernhard Burkert in Gr. Schwaß
zu Besuch und Tante Anna erzählte, daß Janni mit einer kleinen Maus in der
Hand, die lebend war, hinter ihrem damaligen Mann hinter her war, der das
sehr ängstlich empfunden haben muss, weil die unten wohnenden Eltern, eben
Tante Anna und Onkel Paul hoch kamen um zu fragen, was denn los  sei,
solch Krach war. Ich fand das einmalig herrlioh und Janni darauf befragt
antwortete mir, „Das  sei doch verständlich, sie habe sich als Kind nur
mit kleinem Vieh beschäftigt, die kleinen Mäuse aus der Erde gebuddelt
und damit gespielt, derweilen die Eltern genug in der Landwirtschaft zu
tun hatten. Köstlich. Ich sagte mal zu unserer gemeinsamen Kusine Eva,
Onkel Gustavs Tochter, daß doch Janni ein wirkliches Vollweib sei, so voller
Saft und Kraft. Wir haben beide diese eben erzählte Story auch belächelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.