Unwetter in Mecklenburg im Dezember 1703

Anno 1703. den 8.Decemer ist durch einen heftigen Sturm und Süd-Wasser Wind nicht allein zu Warnemünd ein großer Schaad zu Warnemünd an allen Häusern geschehen. Auch der Kirchturm beschädiget, sondern es sind auch viel Städte, Dörffer und Kirchen so allein im Lande Mecklenburg, sondern auch weit und breit hard beschädigt, auch Kirch, Schuhlen Häuser eingeworffen, zerfallen und niedergerißen; auch die Kirche zu Sanct Nicolaus in Rostock hat ihren Turm verlohren, und ist abgewehet, doch gotlob nicht mehr alß ein Kind darunter tot geblieben und zerschlagen.

Quelle: Kirchbuch Warnemünde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .