Familie Jantzen und Mussäus aus Warnemünde

Eltern

  • Stephan Jantzen

    Ist auch als Steffen bekannt. Stephan wurde in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin im April 1759 geboren und dort am 24.April 1759 getauft. Stephan ist in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin am 5.Mai 1839 verstorben und dort am 8.Mai 1839 bestattet worden. Als Todesursache wurde „Marasmus“ angegeben.
    In Warnemünde arbeitete Stephan nach 1819 als Lotse.

  • Margaretha Maria Mussäus

    Wurde auch Catharina Margaretha genannt. Geboren wurde Margaretha im Oktober 1759 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 6.Oktober 1759 getauft. Verstorben ist sie am 9.März 1843 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 14.März 1843 bestattet worden. Sie starb an „Altersschwäche“.

  • Stephan und Margaretha haben am 10.Januar 1786 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin geheiratet.

Kinder

  • Anna Catharina JantzenGeboren wurde Anna am 5.März 1787 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 6.März 1787 getauft.
  • Magdalena Maria JantzenGeboren wurde Magdalena am 15.August 1788 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 17.August 1788 getauft. Verstorben ist sie am 9.August 1849 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 11.August 1849 bestattet worden. Sie starb an „Brustkrankheit“.
  • Catharina Margaretha JantzenGeboren wurde Catharina am 26.Januar 1791 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 29.Januar 1791 getauft. Verstorben ist sie am 24.Oktober 1875 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 28.Oktober 1875 bestattet worden. Als Todesursache wurde „Altersschwäche“ angegeben.
  • Catharina Sophia JantzenGeboren wurde Catharina am 1.Dezember 1793 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 3.Dezember 1793 getauft.
  • Stephan Joachim JantzenGeboren wurde Stephan am 14.Dezember 1797 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 16.Dezember 1797 getauft. Verstorben ist er am 27.Oktober 1866 in Warnemünde, Mecklenburg-Schwerin und dort auch am 2.November 1866 bestattet worden. Er starb an „Schleimschwindsucht“.
    In Warnemünde arbeitete er als Lotsenbote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »